Sonn- und feiertags sind KEINE Tischreservierung möglich!

Wir sind's!

Kinder, wie die Zeit vergeht.

Unser Johanneshof hat sich in den letzten Jahrzehnten ganz schön verändert. Von einem Aussiedlerhof mit Schwerpunkt auf Rinderzucht hin zu einer regional bekannten Größe mit Obst- und Gemüseanbau, Gastwirtschaft, Hof- und Stadtladen und Gästehaus.

Wenn wir manchmal sehen, wieviele Menschen uns tagtäglich aufsuchen, bei uns einkehren oder einkaufen - da schwirrt uns manchmal selbst der Kopf. Und jede Begegnung ist uns eine Freude, jeder Gast willkommen.

Verantwortlich für alle Bereiche sind Johannes Härdle und Harald Schlumpp - beim einen Projekt ist der EINE mehr Chef im Ring, beim anderen ist es halt andersrum. Aber eigentlich wird immer zusammen gerungen und auch entschieden.

Ein Blick zurück

1960 siedelte die Familie Härdle zusammen mit anderen Landwirten Hockenheims, Schweinen, Kühen, Hunden und Katzen in die neu erschlossene "Seewaldsiedlung" um.

Bis Mitte der achtziger Jahre betrieb Meister Gustav Härdle mit seiner Frau Käthe und den 4 Kindern einen Ackerbau- und Bullenmastbetrieb. 1989 schloss Junker Johannes seine Ausbildung mit dem Titel des Landwirtschaftsmeisters mit Auszeichnung ab. Alle waren stolz. Wie die Jugend halt so ist, wurden mit der Übernahme des Betriebs neue Wege beschritten. Nach siebenjährigem Argumentieren und Diskutieren der Generationen verließ 1996 der letzte Mohikaner (Mastbulle) den Hof.

Davor spielten sich mitunter filmreife Szenen ab. Kostprobe gefällig?

› "Bullenjagd in weiter Steppe"

Johannes Härdle

Wirkt auch im größten Stress ruhig und entspannt, liest und reist gern, liebt seinen Hof und die Natur.

› Mehr über Johannes

Harald Schlumpp

Reden, schreiben, genießen, essen, kochen - ein klassischer "Lebemann" mit Faible für "Leut' um sich rum hawwe".

› Mehr über Harald