Sonn- und feiertags sind KEINE Tischreservierung möglich!

Bullenjagd in weiter Steppe

Uhrzeit: 4.30 Uhr (morgens!)
Darsteller: Johannes (Hofbauer), Harald (Gastwirt), Ignaz (Hofhund) und 7 (!!!!) ausgewachsene Rindviecher.

Szene 1: Die Bullen sind los

Ignaz schnarcht. Harald wird durch unruhiges Muhen vor seinem Schlafzimmerfenster (hofwärts) geweckt, steht schlaftrunken auf und tritt dem dadurch jäh erwachenden Hund auf den Schwanz. Gemeinsam wird nach der Ursache für den Krawall gesucht.
Im fahlen Schein der Hoflampe sichten die Beiden einen mit einem großen Spaten bewaffneten Bauern. Johannes.

Szene 2: Der Hund ist dumm!

Leicht bekleidet (Unterhose, Stallschuhe und Unterhemd) eilt Harald zu Hilfe (Ignaz vom Jagdtrieb übermannt, vornweg).
7 dicke, fette, dunkle, schnaubende Ungetüme scheren angesichts des laut bellenden, schwarzen, dummen Hundes in alle Windrichtungen aus. Fassungslosigkeit beim Bauern. Ignaz entscheidet sich für zwei Bullen und lässt die anderen 5 aussen vor. Lautes Menschenbrüllen durchbricht den jungen Morgen.

Szene 3: Die Jagd I

Bild: Ruhende Felder, Morgennebel, Mondschein, 7 große vierbeinige Trümmer, ein Hund, zwei Menschen (aufgescheuchte Fasane, Hasen, Feldmäuse etc.).
Unter strengster Zurechtweisung des doofen, schwarzen Hundes jagen die Drei vom Johanneshof leicht bekleidet über die Felder. Nachdem die schiere Jagd keinen Erfolg bringt, werden List und Tücke angewandt (Hund wird geknebelt).
Als die Stiere nahe dem Hoftor sind und die Jagd ein glückliches Ende zu nehmen scheint, wird der Hofhund von erneutem Jagdfieber gepackt und stürzt sich in die zur Ruhe gekommene kleine Reisegruppe.

Szene 4: Die Jagd II

Ähnlich wie Szene 3, jedoch etwas langsamer sowie Morgendämmerung und mit sich deutlich zurückhaltendem Hund.

Szene 5: Heimkehr

Unter grossem, lautstarkem Beifall der anderen Bullen kehren die etwas ausser Atem gekommenen Rinder zurück.
Zurück bleiben ein verschrammter Bauer, ein vollkommen erledigter Gastwirt und ein sich verlegen räuspernder "Jagdhund-Azubi".

Ruhe kehrt ein.

- Ende -

Johannes Härdle

Wirkt auch im größten Stress ruhig und entspannt, liest und reist gern, liebt seinen Hof und die Natur.

› Mehr über Johannes

Harald Schlumpp

Reden, schreiben, genießen, essen, kochen - ein klassischer "Lebemann" mit Faible für "Leut' um sich rum hawwe".

› Mehr über Harald